Der Nahtauftrenner

Nähzubehör, das nicht fehlen darf

NahauftrennerSchaut man sich einen gut ausgestattetes Nähkästchen an, so ist garantiert der eine oder andere Nahtauftrenner zu finden. Dieser hat die Aufgabe, Nähte aufzutrennen. Sei es, weil diese neu gemacht werden müssen oder aus anderen Gründen, wer Nähte sauber auftrennen muss, ist beim Nahtauftrenner genau richtig.

Der typische Nahtauftrenner besteht aus einem Griff, welcher meistens aus Kunststoff besteht sowie aus einem Schneideteil. Das Schneideteil ist aus Metall. Dieses ist sehr spitz, seitlich scharf und hakenartig geformt. Im Übrigen können hiermit nicht nur Nähte aufgetrennt werden. Dieses Nähzubehör eignet sich zusätzlich hervorragend, um Knopflöcher auszuschneiden.

Gut zu wissen: Damit Verletzungen durch den spitzen Nahtauftrenner vermieden werden, sollte man die Nähte immer von dem Körper entgegengesetzt aufgetrennt werden.

Arbeitsfeld vom Nahtauftrenner

Nahtauftrenner, auch unter dem Namen Pfeiltrenner bekannt, sind alle gleichermaßen aufgebaut. Bevor die Kleidungsstücke nun bearbeitet werden können, müssen oftmals erst die Nähte geöffnet werden. Damit der Stoff nicht kaputt geht und das Nähgarn restlos entfernt wird, ist der Nahtauftrenner ein Accessoire, was nicht fehlen darf. Würde man diese mir einer Schere oder anderen Dingen bearbeiten, können nicht reparable Schäden am Stoff bzw. dem Kleidungsstück entstehen.

Vorteile vom Nahtauftrenners:

  • Kleidungsstücke werden nicht beschädigt
  • Einfach in der Hanhabung
  • Günstig in der Anschaffung
  • Schnelle Durchführung
  • Große Auswahl verschiedener Produkte
  • Klein und daher platzsparend verstaubar